Ford Garagen AG Basserdorf

Ford kann den Edge durch Kuga ersetzen

Ford kann den Edge durch Kuga ersetzen

Am Anfang 2019 wurde es darüber bekannt, dass Ford seine Produktion in der Alten Welt verringern wird: Wegen der Verluste in Europa wird das Unternehmen die lokale Produktion der Kompakt-Vans und Minivans einstellen, wobei sich auf der Produktion von Crossovers und Transporten konzentriert.

Entsprechend wird die bisherige Modellreihe erneut, wobei die Produktion der lokal hergestellten Wagen, sowie Importfahrzeuge zurückgerufen werden.

Dazu kommt zum Beispiel der Crossover Ford Edge (in Kanada): das Modell verlässt bald den europäischen Mark. Die Lösung des Herstellers ist voll logisch: In 2018 sind die Verkäufe Edge in der Alten Welt auf 41 % bis zu 9500 Einheiten gesunken. Heute ist der Edge der teuerste SUV in Europa, weil Explorer dort noch nicht verkauft wird. Nach dem Edge kommt der Kuga mit sieben Sitzen – die ähnliche Modifikation kann auch der Crossover der neuen Generation besitzen, dessen Premiere für dieses Jahr geplant ist. Der Kuga mit fünf Sitzen bleibt in der alten Vorstellung übrig. Der dreireihige Crossover wird entweder dem neuen Topvorschlag, oder "dem Zwischenmodell", d.h. zwischen traditionellem Kuga und Explorer der sechsten Generation, weil Explorer in Europa doch erscheinen wird.

Der Kuga nimmt den Platz 3 in der Liste der am meisten verkauften Ford-Modelle in Europa ein: In 2018 wählen den Crossover 153 800 Kunden, dass es auf 1,2 % mehr ist als im Vorjahr. Den ersten Platz nimmt Fiesta (270 500 Einheiten, 6 %) ein, das zweite - Focus (193 600 Einheiten,-8 %).

Nächste ≫